ukash

-
Mathematik
Informationen aus dem Mathematikunterricht

Die Klasse 6a besuchte das Mathematikum Drucken E-Mail

Bericht und Bilder: Sabrina Teubler, Klassenlehrerin der Klasse 6a

Mathematikum 554Die Klasse 6a führte mit der Mathematiklehrerin Frau Müller und der Klassenlehrerin Frau Teubler am 29. April 2014 einen Ausflug in das Mathematikum nach Gießen durch.
Nachdem wir im Mathematikum angekommen waren, wurden wir von einer Mitarbeiterin herzlich willkommen geheißen und erhielten eine kurze Einführung in das Mathematikum. Gleich zu Beginn der Führung zeigte sie uns, wie man eine mathematische Funktion in Bewegung umsetzen kann. Die Schüler fanden dies sehr spannend und ein Teil der Klasse probierte dies im Anschluss der Führung gleich aus.
Es waren zwei Stunden Mathematik zum Staunen, zum Anfassen und zum Ausprobieren.
Optische Täuschungen kamen im Mathematikum auch nicht zu kurz: es wurde beispielsweise durch ein einfaches Exponat anschaulich gezeigt, wie einfach durch viele gerade Fäden eine gebogene Fläche entstehen kann.
Einige wenige Mädchen probierten sich an der Leonardo-Brücke. Sie versuchten Leonardo da Vincis Konstruktion nach zu bauen: Eine stabile Brücke ohne Nägel, Kleber oder sonstige Hilfsmittel zu bauen ist nicht einfach, das merkten die Mädchen. Dennoch gelang es einem Mädchen mit Unterstützung von Frau Müller die Leonardo-Brücke nachzubauen.
Mathematikum 380Die Jungen und Mädchen standen in einer Riesenseifenhaut – viele von ihnen wollten einmal in ihrem Leben in einer solchen riesigen Seifenblase stehen. Sie nutzten die Gelegenheit und hatten viel Spaß dabei.
Neben der Riesenseifenhaut bot auch das Riesenkaleidoskop einen besonderen Spaßfaktor für unsere Jungen und Mädchen der Klasse 6a. Dieses Riesenkaleidoskop gab Ihnen die Möglichkeit sich von vorne, von schräg hinten, von überall zu betrachten. Wohin sie blickten: Sie sahen nur sich selbst!
Insgesamt war der Ausflug sehr abwechslungsreich ... begonnen mit dem Mathematikum und zum Abschluss ausreichend Zeit zum Shoppen in der Galerie Neustädter Tor. Aber auch die Zeit im Zug war für die Schüler nicht weniger interessant.

Hier klicken für viele weitere Bilder.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 08. Juni 2014 um 11:23 Uhr
 
Die Schulsieger im Mathematikwettbewerb 2013 Drucken E-Mail

Sieger MW 2013-1

Ehrung der Mathe-Asse der Alteburg-Schule durch Anette Rittig, Fachleiterin Mathematik,
und Schulleiter Reiner Kuhn.
Die Sieger: Roman Böhm, Michael Uhl, Milena Heil und Alina Merz (v.l.n.r.)

Auch beim diesjährigen landesweiten Mathematikwettbewerb nahmen alle Schüler der Jahrgangsstufe 8 der Alteburg-Schule an der ersten Wettbewerbsrunde teil. Sie mussten neben acht Pflichtaufgaben zwei von fünf Wahlaufgaben bearbeiten. Die meisten Punkte, nämlich 47 von 48 möglichen, erreichten dabei Alina Merz und Roman Böhm (R 8b). Weitere Vertreter der Alteburg-Schule in der zweiten Wettbewerbsrunde werden Michael Uhl, bester Schüler in der R8a, und Milena Heil, Siegerin im Hauptschulbereich, sein. Schulleiter Reiner Kuhn würdigte die Leistung der vier Klassensieger in einer kleinen Ansprache und überreichte die Urkunden des Landes Hessen sowie ein kleines Präsent als Zeichen der Anerkennung.

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 10. Februar 2014 um 19:13 Uhr
 
„Heute war mein allerschönster Schultag!“ Drucken E-Mail

francesca 300Mit diesen Worten kam Francesca D`Addario in Biebergemünd nach Hause. Francesca hat für ihre Leistungen beim Känguru – Mathematikwettbewerb ein T-Shirt und ein Knobelspiel überreicht bekommen.
Insgesamt 48 Alteburg-Schüler haben an diesem Wettbewerb der besonderen Art teilgenommen. Fachleiterin Anette Rittig hatte alles bestens organisiert, so dass alles glatt über die Bühne ging- auch bei der Ehrung.
„Känguru“ ist ein Multiple-Choice-Wettbewerb mit vielfältigen Aufgaben zum Knobeln, zum Grübeln, zum Schätzen und zum Rechnen, der vor allem Freude an der Beschäftigung mit Mathematik wecken soll.
Auch die Wertung ist etwas anders als üblicherweise in der Schule. So wurde Francesca aus der 4. Klasse deshalb ausgezeichnet, weil sie den größten Sprung – also möglichst viele Aufgaben hintereinander- richtig löste..

Schulsieger wurde übrigens Sebastian Günter aus der Klasse R9a mit den meisten richtigen Ergebnissen und 70,25 Punkten. Alle Teilnehmer hatten große Freude am mathematischen Knobeln und wurden mit einem kleinen Geschenk belohnt.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 20. Juni 2013 um 18:29 Uhr
Weiterlesen...
 
Schulsieger im Mathematikwettbewerb ausgezeichnet Drucken E-Mail

Bericht: Anette Rittig, Fachleiterin Mathematik
Schulsieger_270Auch beim diesjährigen landesweiten Mathematikwettbewerb mussten alle Schüler der Jahrgangsstufe 8 in der ersten Wettbewerbsrunde neben acht Pflichtaufgaben zwei von fünf Wahlaufgaben bearbeiten.
Die Aufgaben des Wettbewerbes, der auch für alle Schüler als Mathematikarbeit gewertet wurde, stammen vor allem aus den Themengebieten der Jahrgänge 6 bis 8. Somit liefert er den Mathematiklehrern gleichzeitig eine aussagekräftige Rückmeldung über den Leistungsstand der Schüler.

Die meisten Punkte, nämlich 44,5 von 48 möglichen, erreichte dabei Philipp Schum (R8a), er wurde Schulsieger im Realschulbereich. Als weiterer Vertreter der Alteburg-Schule wird Jannik Amberg (R8b) an der zweiten Wettbewerbsrunde teilnehmen. Im Hauptschulbereich hatte Hasan Can Bayram mit 40,5 Punkten die Nase vorn.

Die Leistung der drei Schüler würdigte Rektor Reiner Kuhn in einer kleinen Ansprache und überreichte die Urkunden des Landes Hessen.

„Wir wünschen Euch viel Erfolg in der zweiten Runde des Wettbewerbes Anfang März“, ergänzte Anette Rittig die Glückwünsche der Fachkonferenz Mathematik und überreichte ein kleines Präsent als Zeichen der Anerkennung. „Da strengt man sich mal ein bisschen an und soll als Belohnung gleich noch eine zusätzliche Arbeit schreiben!“antwortete Hasan schmunzelnd – aber auch ein wenig stolz!

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 23. Februar 2013 um 17:17 Uhr
 
<< Start < Zurück 1 2 3 Weiter > Ende >>

Seite 2 von 3
Joomla School Templates by Joomlashack